Private Altersvorsorge mit staatlicher Förderung: Die Riester Rente

Die Riester Rente ist zwar auf freiwilliger Basis, jedoch aufgrund der staatlichen Förderung generell zu empfehlen. Wenn Sie "riestern" können, dann sollten Sie den staatlichen Zuschuss mitnehmen. Immerhin beträgt die Grundzulage seit dem Jahr 2008 jährlich 154,-€ und für jedes kindergeldberechtigte Kind bekommen Sie weitere 185,-€ dazu! Doch das ist noch nicht alles: Neben dem direkten Zuschuss haben Sie bei der Riester Rente die Möglichkeit, Ihre eigenen Aufwendungen auch noch als Altersvorsorgeaufwendungen steuerlich geltend zu machen (zu gut deutsch: von der Steuer abzusetzen).

Kann ich bei der Riester Rente mitmachen?

Förderberechtigt sind im Grunde genommen alle Arbeitnehmer (Angestellte, Arbeiter), die ein sozialversicherungspflichtiges Einkommen haben. Desweiteren können Beamte, Wehr- und Zivildienstleistende, pflichtversicherte Selbständige, Empfänger von Arbeitslosengeld I+II (Hartz IV) die staatliche Förderung erhalten. Äußerst attraktiv ist die Riester Rente für Geringverdiener (geringfügig Beschäftigte, Hartz 4 Empfänger u.a.), da diese oftmals - bemessen an ihrem Bruttoeinkommen aus dem Vorjahr - meist nur den Sockelbetrag von 60 EUR pro Jahr einzahlen müssen, um die vollen staatlichen Förderungen erhalten zu können.

Ich will die staatlichen Zuschüsse haben! Was brauche ich, um riestern zu können?

Sie benötigen einen sogenannten zertifizierten Riester-Rentenvertrag. Damit dieser für Sie maßgeschneidert ist, sollten Sie nicht irgendeinen Vertrag nehmen. Lassen Sie sich einfach zur Riester Rente kostenlos beraten und am besten mehrere Angebote erstellen. Jetzt gleich!

 

Riester-Sparen für`s Alter? Ich will lieber jetzt leben!

Wie im Allgemeinen bekannt ist, werden die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung nicht mehr in vollem Umfang ausreichen, um den Lebensstandard beim Eintrit ins Rentenalter einigermaßen zu halten, wenn man das Niveau der heutigen Rentenzahlungen heranzieht. Die Riester Rente hilft Ihnen mit den staatlichen Zuschüssen, diese glaffende Versorgungslücke zu schließen. Wenn Sie also diese Hilfe in Anspruch nehmen, dann tun Sie etwas für Ihre Altersvorsorge, was ganz gewiss Ihr Leben bereichern wird.

 

Möglichkeiten der Riester Rentenversicherung

Neben Riester Fondssparplänen und Banksparplänen sind gerade die Riester Rentenversicherungen sehr populär und werden von den meisten Riester Sparern genutzt. Solche Versicherungen müssen zertifiziert sein, sonst erhält man keine staatliche Förderung. Kurzum: Man bekommt eine Riester Rentenversicherung nicht an jeder Ecke. Die Versicherungsgesellschaften müssen als Bedingung garantieren, dass bei Rentenbeginn mindestens die eingezahlten Beiträge (Eigenbeitrag und staatliche Zulagen) vorhanden sind. Gerade das ist der Clou, weshalb selbst sicherheitsorientierte Sparer/Anleger, die sonst überwiegend eher konservativ ihr Geld anlegen, bei der Riester Rente zu riskanteren Anlageformen zurückgreifen können. Denn im allerschlimmsten Fall blieben immerhin noch die eingezahlten Beiträge übrig! Da kann es sich lohnen, eine fondsgebundene Rentenversicherung mit staatlicher Riesterförderung oder gleich einen reinen Fondssparplan abzuschließen.