Risikolebensversicherung

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Risikolebensversicherung. Zu Beginn möchten wir Sie auf den Versicherungsvergleich aufmerksam machen, den Sie kostenlos durchführen lassen können und sich auch ggf. eine kostenlose Beratung einholen können. Dieser Service ist völlig kostenlos für Sie.

Gründe für eine Risikolebensversicherung

Grundsätzlich ist man sofort ab Versicherungsbeginn bei einer Risikolebensversicherung versichert, wobei man überlicherweise diese Art der Lebensversicherung für den Hauptverdiener in der Familie abschließt. Dadurch wird die Familie bei plötzlichem Tod des Hauptverdieners finanziell abgesichert und kann den Einkommensausfall somit kompensieren. Wenn beide Elternteile zum Familieneinkommen beitragen, dann empfiehlt sich der Abschluss einer Lebensversicherung auch für beide Verdiener. Dadurch ist immer der eine Partner durch den anderen abgesichert, falls einmal etwas unvorhergesehenes wie vorzeitiges Ableben geschehen sollte.

Die Versicherungssummen werden recht üppig gestalt und trotzdem sind die Beiträge recht niedrig, weshalb sich eine Risikolebensversicherung auch lohnt und nicht zu einer starken monatlichen Belastung führt. Es kommt eben auch nicht zu einer Kapitalansparung für den Versicherten in dem Sinn, dass ihm Beiträge oder eine Ablaufleistung im Erlebensfall zurückgewährt werden. Wenn man dies jedoch möchte, dann sollte man eher die Kapitallebensversicherung wählen, die aber auch deutlich mehr kostet.

Die Höhe der Versicherungssumme bei einer Risikolebensversicherung richtet sich ganz nach dem Bedarf, der durch den Einkommensverlust des Versicherten entstünde. Dieser Bedarf ist ganz individuell und hängt auch von den Verpflichtungen ab, die zu leisten sind. Ist zum Beispiel ein großer Kredit für einen Hausbau aufgenommen worden, dann passt man die Versicherungssumme im Todesfall auch dieser Belastung an. Ansonsten steht dann der Partner vor einer immens hohen Finanzbelastung, die er alleine nicht bewältigen kann. Also muss man sich rein hypothetisch überlegen, wie hoch man sich gegenseitig versichern muss. Als Faustregel nimmt man in etwa das vier- bis fünffache Bruttoeinkommen (pro Jahr). Je nach weiteren Faktoren kann aber dann auch die gewählte Summe davon abweichen.

Da beim Abschluss einer Risikolebensversicherung stets Gesundheitsfragen zu beantworten sind, sollte man auf eine ausreichende Versicherungsdauer achten. Will man nach Ablauf einer zu kurz abgeschlossenen Versicherungsdauer eine neue Risikolebensversicherung beantragen, kann dies bei zwischenzeitlich eingetretenen Gesundheitsbeschwerden zu Risikozuschlägen oder auch Ablehnungen führen.

» Versicherungsschutz ab 3,97 Euro pro Monat beim Testsieger?

Hannoversche Leben

Risikoschutz ergänzen

Sinnvoll ist es, wenn Sie den Risikoschutz noch mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ergänzen. Diese ist mindestens genauso wichtig und sichert Sie im Fall von einer Berufsunfähigkeit ab.